Samstag, 16. Dezember 2017

✪Weihnachtsstern im alten **Essenskübele** ✪ Freuen ist schön...mit Elke Bräunling✪




Ein Weihnachtsstern  im alten **Essenskübele**
ein Geschenk 
das Freude macht...

Das Essenskübele-Essensgefäß
wurde in den Jahren 1945, 1946 zur Schulspeisung
für Schulkinder verwendet.
Sie bekamen dort hinein ihr Essen
vom Roten Kreuz ausgeteilt....




Freuen ist schön...

Tatsächlich ist 
die Advents- und Weihnachtszeit,
eine Zeit, 
in der es so viele kleine und große Freuden gibt,
zur eigentlichen Freude von Weihnachten hingewendet,
dass die eigentlich dunkle Jahreszeit an sich,
durch diese Freuden 
und durch ganz viel Licht
und Hoffnung,
so erhellt und verzaubert wird,
das fast jedes Herz davon
berührt wird
und 
erhellt....

Auch scheint es in keiner anderen Zeit
so vielen Menschen ein Bedürfnis
zu sein, ihrer Dankbarkeit,
Zuneigung und Liebe,
durch kleine Gesten, 
Ausdruck zu verleihen.-




Ganz besonders intensiv,
wird die Zeit noch verstärkt,
wenn der Mensch es geschafft hat,
die Möglichkeit seiner kindlichen Freude
ins Erwachsensein
mitzunehmen....

Freuen ist einfach etwas Wunderbares!



Dazu hat Elke Bräunling Worte zu einem Text geschrieben,
der diese Freude ganz hautnah beschreibt
und eins zu eins wiedergibt...
Er spricht mir aus dem Herzen!

Schön, dass ich ihn hier einfügen darf,
lieben Dank!





Freuen ist schön – „Danke“, sag ich leise dann …

Wenn ich mich so richtig freu´,
kribbelt´s mir im Bauch.
Und dann kribbelt´s,
und dann zippelt´s,
und ganz warm wird mir dann auch.
„Danke“, sag´ ich leise dann,
„dass ich mich so freuen kann.“

Wenn am Kranz die Kerze brennt,
klopft mein Herz ganz laut.
Und dann klopft es,
und dann pocht es,
und ich krieg´ ´ne Gänsehaut.
„Danke“, sag´ ich leise dann,
„dass ich mich so freuen kann.“

Weil bald wieder Weihnacht ist,
fühl´ ich mich so froh.
Und dann krabbelt´s,
und dann zappelt´s,
und es brodelt lichterloh.
„Danke“, sag´ ich leise dann,
„dass ich mich so freuen kann.“

Und wenn wir zusammen sind
unter´m Weihnachtsbaum,
spür´ ich´s klingen,
hör´ ich´s singen
wie im allerschönsten Traum.
„Danke“, sag´ ich leise dann,
„dass ich mich so freuen kann.“

Elke Bräunling
© 

Quelle: Elke Bräunling
Wintergeschichten.com



In diesem Sinne,
wünsche ich ganz viel Freude,
die im Herzen ankommen kann und es wärmt!

Einen gemütlichen, besinnlichen,
lichtvollen 3. Advent
allen Blogfreundinnen und Blogfreunden!

Herzlichen Dank
für die lieben Besuche und Kommentare,
die dem Blog so viel Buntheit und Leben schenken
und mir Freude!


Liebe adventliche Grüße
vom 
Lebensperlenzauber
Monika*


Gerne nimmt der Post an Projekten teil
(Direktlink)


WICHTIGER HINWEIS:
Wenn du einem Direktlink folgst,
verlässt du diese Webseite
und gelangst direkt auf eine andere Webseite,

die deine Daten registriert.

Gedichttext: Freuen ist schön...
©
Elke Bräunling
unterliegt ihrem Copyright


 Bilder, Fotografie und Gestaltung, sonstiger Text
©
ist MEIN EIGENTUM und darf 

nicht ohne Erlaubnis von mir, 
der Autorin und Fotografin 

in jeglicher Form genutzt, 
kopiert, modifiziert
oder 
verbreitet werden.-



Meine Lebensperlen und ich
freuen sich immer wieder sehr
auf dich!


Du hast hier die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen
Von Herzen würde ich mich über einen Kommentar freuen, das wäre ein schönes Geschenk,
bitte beachten...


●DATENSCHUTZHINWEIS ACHTUNG●
unter oder über dem Kommentarfeld.

BITTE DRINGEND LESEN
BEVOR
DU EINEN KOMMENTAR HINTERLÄSST UND AUF VERÖFFENTLICHEN DRÜCKST
UND 
DAMIT DEINE ZUSTIMMUNG BESTÄTIGST!!!

Kommentare:

  1. Liebe Monika ... und so freue ich mich, dass es dich gibt und du uns den "Stern der Azteken" mit seinem warmen Rot so schön ins Licht rückst.... hab einen schönen 3.Advent :) mit märchenhaften Grüßen, Ulla

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Monika,
    der Anblick des Weihnachtssterns im Kübele erzeugt bei mir Freude. Ein toller Anblick ist es. Denn ich liebe diese Pflanzen sehr. Sie gehören zur Weihnachtszeit einfach dazu.
    Ein schönes Wochenende wünscht Dir Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Monika,
    ganz wunderbar sieht der Weihnachtsstern in dem antiken "Essenskübele" aus. Bei uns nannte man das übrigens immer "Henkelmann"!
    Es ist wirklich etwas wunderbares, dass wir uns freuen können und diese Gabe sollten wir uns ein Leben lang bewahren.
    Friedlichen 3.Adventssonntag und liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  4. Ja freuen ist schön, danke Monika für die lichterfüllten Worte und die schönen Bilder.Das Kübele harmoniert sehr schön mit dem Weihnachtsstern.

    Bei uns heisst das Essenskübele, Milchkesseli.

    Von Herzen ein bezaubernd schönes Lichterfülltes Wochenende!

    Alles Liebe sendet dir Bea

    AntwortenLöschen
  5. Es ist schon eine Herzenssache, wenn man sich noch freuen kann. Vielen Menschen ist die Freude ja abhanden gekommen und die Dankbarkeit auch. Wie schön, wenn jemand dies mal in Worte fasst, dass wir uns freuen sollen, können und dürfen, ganz ohne schlechtes Gewissen, das uns ja auch in der Adventszeit immer zu schaffen macht, wenn besonders viele Bettler in der Fußgängerzone sitzen.

    Liebe Grüße und ein schönes 3. Adventswochenende wünscht
    Arti

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein Weihnachtsstern liebe Monika, wunderbar und so schöne Fotos wieder und ein wundervoller Text.
    Habe einen schönen 3. Advent, alles alles Gut und gute Besserung.

    Mit lieben Grüßen Eva
    einen Gruß soll ich dir ausrichten vom Petrus. ;-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      den hat mir eine liebe Freundin geschenkt...
      Manchmal geht es einem richtig gut gell!!!! :)
      Danke dir von Herzen Eva!

      Und du bist wieder dem Petrus begegnet
      und er lässt mich durch dich grüßen,
      dass ist total rührend!
      Lieben Dank Euch beiden!!! :)
      Freu mich drüber!

      Liebe adventliche Grüße zurück an jeden von Euch,
      herzlichst
      Monika*

      Löschen
  7. Liebe Monika
    Wort und Bild - eine perfekte Kombination, man
    muss sich einfach freuen,
    Der ungewöhnliche, aber sehr dekorative Blumenübertopf,
    der gefällt mir richtig gut.
    Ich wünsche dir ein gemütliches Adventwochenende.
    LG Sadie

    AntwortenLöschen
  8. Ein wirklich schönes Gedicht hast Du, liebe Monika, zur Freude ausgesucht. Es heißt ja auch 'sich freuen wie ein Kind'. Das kann ich auch und dafür bin ich dankbar. Es gibt Menschen, die sich über nichts freuen können, immer etwas zu nörgeln haben. Wer will, findet immer einen Grund zur Freude. Das ist meine Meinung.
    Der Weihnachtsstern ist schön. Einer von meinen beiden verliert schon Blätter.
    Erinnere mich bloß nicht an die Schulspeisung. Ab und zu gab es Kakao. Der war in Ordnung. Mit allem anderen war das ganze Dorf gepflastert. Lieber haben wir gehungert, als den Inhalt dieser Blechdosen runterzuwürgen. Eine Scheibe trocken Brot wäre besser gewesen.
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  9. Freuen am "Freude schenken" - nicht nur an Weihnachten!!
    Einen erfreulichen dritten Advent,
    Luis

    AntwortenLöschen
  10. Über einen Weihnachtsstern hat sich meine Mutti auch immer gefreut, liebe Monika*. Nur wenn es Ostern wurde, wurde er kurzerhand in den Keller verbannt. Manchmal haben sie es geschafft und kamen wieder zur Adventszeit nach oben. Deine Bilder und Dein Text ist wunderbar! Dir ein kuscheliges drittes Adventswochenende. Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Monika,
    glücklich kann sich schätzen, wer noch die wirklich wahre und reine Freude empfinden kann. Manchmal habe ich das Gefühl,
    in der heutigen Zeit wird einfach ein schnelles Danke "hingehaucht" , aber von rechter Freude ist da nicht die Rede.
    Will man Freude erleben, dann mit Kindern, sie spielen noch keine Rollen, sondern sind ursprünglich.

    Dein Text zu diesem Thema ist sehr ansprechend und die wunderschöne Blume, eine Freude anzusehen ;-)

    Liebe Grüße
    Elisabetta

    AntwortenLöschen
  12. Sich nicht mehr freuen können ist der Weg in die Depression.
    Ich habe es bei meiner Mutter erlebt.
    Daher bin ich wirklich froh, dass ich mich noch freuen kann, Gott sei Dank !
    ♥liche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  13. Ich danke dir für die wundervollen Worte die du eingestellt hast und auch dein ZiB. So geht es mir auch, ich freue mich auch immer wenn ich eine Freude machen kann und wenn es nur ein Lächeln ist. Ehrliche Dankbarkeit ist soviel Wert und lässt das Herz aufgehen.

    Freue mich wieder sehr dass du mit dabei bist und wünsche dir nun noch einen wundervollen dritten Advent.

    Herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  14. dein Geschenk ist ein wunderbares Geschenk. Deine Worte dazu hast du sehr fein ausgewählt. Wunderbar das du dich noch so freuen kannst. So sollte es auch sein. Nicht nur Freude, sondern auch Dankbarkeit gehört dazu. Sie tief im Herzen zu spüren.

    Einen schönen 3. Advent und eine friedvolle besinnliches, schönes Weihnachtsfest
    LG Paula

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Monika
    ein wunderschönes Posting und das mich erfreuen lässt so wie diese Zeit die besonders immer wieder vom Herzentanz kommt bei mir!
    Schönen 3. Advent wünsche ich dir!
    Lieben Gruss Elke

    AntwortenLöschen
  16. Da hast Du uns wieder so schöne Zeilen geschenkt! Wenn Menschen ihre Herzen öffnen können, dann können sie es so auch empfinden und dann werden die kleinen Gesten ein schönes Geschenk! Dir einen reichen, inneren Adventstag, ♥ Liz

    AntwortenLöschen
  17. Nun wünsche ich Dir noch schnell einen angenehmen Abend, liebe Monika. Der Weihnachtsstern sieht prächtig aus - ebenfalls prachtvoll sind die Worte der Freude im ZiB!
    Auch Dir wünsche ich nun mit Herzlichkeit eine weiterhin
    wundervoll Adventszeit 🎄
    und sende lebkuchensüße Grüße, Heidrun

    ::: https://happy-hour-with-picts.blogspot.de :::

    AntwortenLöschen
  18. Was wären wir ohne Freuen? Geht es überhaupt, sich nicht zu freuen? Oh ja. Ich denke, jeder Mensch hat Phasen, in denen das Freuen schwer fällt. Das Schicksal ist der fieseste Gegner von der Freude. Aber muss das sein? Müssen wir uns vom Schicksal das Freuen stehlen lassen? Vielleicht ist's ja auch "nur" eine Art der Gewichtung der Freude. Es sind die kleinsten Freuden, die das Freuen am Leben erhalten. Der Regentropfen, der über ein Blatt perlt, oder die Amsel, die ihr erstes Lied singt, oderoder... es gibt so unermesslich viele Freuden im Leben, auch in dunklen Zeiten. Also, lasst uns die Freude finden und sehen, nicht nur zu Weihnachten. Freuen wir uns! Jeden Tag ein bisschen mehr.
    Und ich freue mich heute über deinen feinen Beitrag zur Freude hier, liebe Moni. Ein Dankeschön dafür.
    Liebe Grüße aus dem "Knast" und ein Freudentränchen
    deine Ele

    AntwortenLöschen

ACHTUNG DATENSCHUTZHINWEIS BITTE LESEN:

Du hast hier die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen

WENN DU EINEN KOMMENTAR HINTERLÄSST
UND AUF VERÖFFENTLICHEN DRÜCKST,

GIBST DU DAMIT
DEIN EINVERSTÄNDNIS
ZUR SPEICHERUNG UND VERARBEITUNG DEINER DATEN DURCH BLOGGER.COM - GOOGLE und dieser Webseite
und
DEINE BESTÄTIGUNG,
DASS DU DIE DATENSCHUTZERKLÄRUNG
GELESEN UND AKZEPTIERT HAST!
Du kannst den Kommentar wenn du möchtest selbst wieder löschen oder von mir löschen lassen!


KOMMENTARABONNEMENT
Durch setzten eines Hakens in das Benachrichtigungsfeld, abonnierst du die Kommentare, als E-Mail-Kommentarabonnement.
Durch das Setzen des Hakens bestätigst du deine Einwilligung.
Google informiert dich über deine im Profil angegebene Mailadresse.
Bei Entfernung des Häkchens wird das Abo gelöscht
und dir eine Nachricht geschickt.
Bereits laufende Kommentarabos können über einen Link in der Info-Mail abbestellt werden.
Weitere Erklärung im Datenschutz -> Link oben!


KOMMENTARE MIT WERBUNG
können nicht veröffentlicht werden!