Donnerstag, 31. August 2017

❉ Dahlienblumenstraußgrüße in Orange-Rot ❉Den Moment erkennen...❉Wer wenn nicht du?mit Petrus Ceelen❉





Dahlienblumenstraußgrüße in Orange-Rot




Nach dem Fotoshooting
*im Garten der vielen Freude macht*
wurden mir liebevoll von der Gärtnerin 
Blüten für mein Blumenfläschchen mitgegeben!


Eine Zierde, 
auch im Kleinen auf dem Tisch
werden die Dahlienblüten 
zu was ganz Großem!








Dieses liebe Zeichen
und 
ein paar verschiedene andere Begebenheiten, Wahrnehmungen, Beobachtungen, Anlässe, 
ließen folgenden Text wachsen und den Wunsch 
als wichtiges Lebensperlenthema 
einen Post darüber zu schreiben....




Den Moment erkennen, in dem du 
gefragt bist....



Manchmal
ist es wichtig
Augen, Ohren
und Herz
offen zu haben,
um den Moment
zu erkennen,
in dem 
dein Gegenüber
ein
mitmenschliches
Zeichen
von dir
braucht....

M.H.

©


Erkennen wir den Moment,
in dem wir gefragt sind,

in dem es nur uns gibt, wir es sind die allein helfen können,
helfend eingreifen, zugreifen?

Wenn ein Mensch in Not kommt,
durch einem Schicksalsschlag,
einem Verlust,
durch eine oder mehrere Krankheiten total ausgebremst ist,
verzweifelt ist,
wenn seine Kraft nicht mehr ausreicht
es selbst zu bewältigen, 
sein alltägliches Leben
und 
das was das Leben von ihm fordert...?

Machen wir uns Gedanken,
was das, was geschehen ist, für Folgen für den Menschen neben uns hat...?
Wie sein Leben dadurch aussieht?
Was es bedeutet?

Und falls es uns auffällt, bleibt es präsent oder verlieren, verdrängen wir es wieder?

Merken wir, auch in unserem Freundeskreis,
wenn spürbare Freundschaft von Nöten ist?
Eine Hand reichen angesagt ist, zupackende helfende Hände 
wirklich gebraucht werden,
von sich aus da zu sein, ohne gebeten zu werden,
jetzt wirklich über-lebenswichtig ist?
Nachfragen, Zeichen geben,
einfach da sein,
als Mensch der ein Herz hat,
als wahrer Freund,
auch in 
und besonders in schwerer Zeit?

Werden wir den Moment erkennen,
wenn das Lächeln unseres Gegenübers die Freude der Begegnung spiegelt und doch auch seine Not und den Kampf ums tägliche Überleben überspielt?
Seine Tapferkeit bröckelt und sich Erschöpfung zeigt,
nicht mehr können,
hilflos sein,
 allein?

Das ist oft schwer,
da jeder selbst genug zu bewältigen hat,
sein eigenes Leben,
manchmal selbst bis zum Rand voll ist,
an Grenzen gerät,
auf sich selbst Acht zu geben hat...

und doch 

tut es Not 
mitmenschlich zu sein
und auch sein Umfeld wahr zu nehmen
und in seinen Möglichkeiten 
da zu sein.....





Manchmal sieht
kein anderer die Not.
Du bist gefragt.

Manchmal hört
kein anderer den Hilferuf.
Du bist gefordert.

Manchmal ist kein anderer in der Nähe.
Du bist der Nächste.

Wer wenn nicht du?
Wann, wenn nicht jetzt?
Wo, wenn nicht hier?



Petrus Ceelen
©

Vielen herzlichen Dank an Petrus Ceelen
für die freundliche Veröffentlichungsgenehmigung!



Quelle:
Am Rand -
mitten unter uns
Petrus Ceelen
Mein Lebensbuch
2016
Dignity Press












Es ist etwas Besonderes,
wenn Mitmenschen eine feine Wahrnehmung haben
und beherzt zugreifen und den Moment erkennen...

Oft sind es Menschen,
 die dem Anderen zum menschlichen Engel werden,
die Dankbarkeit zeigt sich oft in Dankes-tränen der Rührung.-
Tränen sind die echtesten tiefsten Zeichen denen ein Mensch fähig ist.....

Es ist für beide Menschen etwas ganz Wertvolles
für den Helfenden
und 
für den Empfangenden.
Oft wird es auch als 
Geschenk des Himmels wahrgenommen.



Erkannt werden im richtigen Moment,
welch eine Gnade und große Hilfe das für einen Menschen sein kann...



Mit diesem Lebensperlenzauber-Bild
schicke ich viele liebe Grüße
und 
wünsche ein gutes Wochenende,

herzlichst
Monika*



Gerne nimmt dieser Post an Projekten teil

Friday-Flowerday⬗ Zitat im Bild 
(direkt zu erreichen mit einem Direktlink)




DerText 
von
Petrus Ceelen
unterliegt seinem
Copyright
©

Sonstiger Text und Fotos 
©
sind mein Eigentum 
und dürfen 
NICHT OHNE ERLAUBNIS von mir, 
der Autorin und Fotografin

in jeglicher Form genutzt, 
kopiert, modifiziert
oder 
verbreitet werden.-





Meine Lebensperlen und ich
freuen sich immer wieder sehr
auf dich!

Montag, 28. August 2017

❉ Dahlien in Rot - Gartenimpressionen - ❉Warten ist nicht immer die beste Lösung❉



Dahlien in Rot

Gartenimpressionen
aus dem Garten der vielen Freude macht












Warten ist nicht immer die beste Lösung





Da alles seine eigene Zeit hat
und wir nie wissen, wie der nächste Tag aussieht,
was uns erwartet und ob wir ihn selbst erreichen,
ist es ein Trugschluss 
darauf warten zu wollen bis für einen selbst der scheinbar
beste Moment gekommen ist.-

Manchmal ist es dann einfach nicht mehr möglich
diesen erhofften und im Kopf geplanten Moment zu leben
und 
dass erleben wir dann
oft
fassungslos...


Gut immer wieder, mit Abstand, die eigenen Wichtigkeiten
und das Leben in seinen Facetten zu überdenken
um es in die Wirklichkeiten
und 
in die wahren Wichtigkeiten
zu integrieren
und wirklich zu leben...

Das was wir können bewusst
in die eigene Hand nehmen,
nicht fremdbestimmten lassen
unsere Lebenszeit
selbst mitgestalten
und gestalten
in unseren Möglichkeiten...






Wer
darauf wartet,
für 
wichtige Dinge
Zeit 
zu haben,
dem
läuft sie
davon.

Else Pannek







Uns zu ermöglichen,
dass zu leben was dran ist,
wünsche ich uns allen von Herzen...


Herzliche Lebensperlenzaubergrüße



schickt
Monika*



Gerne nimmt dieser Post an Projekten teil

Ich sehe rotDer-Natur-Donnerstag Gartenglück 
⬗ Zitat im Bild 
(direkt zu erreichen mit einem Direktlink)




Else Pannek
Text 
©
narzissenleuchten.de

Dank für die freundliche Veröffentlichungsgenehmigung


Sonstiger Text und Fotos sind mein Eigentum 
©
und dürfen 
NICHT OHNE ERLAUBNIS von mir, 
der Autorin und Fotografin

in jeglicher Form genutzt, 
kopiert, modifiziert
oder 
verbreitet werden.-




Meine Lebensperlen und ich
freuen sich immer wieder sehr
auf dich!

Donnerstag, 24. August 2017

◉ Eberesche - Freudenperlen im Garten ◉ in Wertschätzung mit Ernst Ferstl ◉





Eberesche - Freudenperlen im Garten






**Wertschätzung
ist eine
der
schönsten Formen
von
Anerkennung.**


Ernst Ferstl
©

Vielen lieben Dank Ernst Ferstl für die nette Veröffentlichungsgenehmigung !




Von der Blüte bis zur Frucht
macht dieser Laubbaum 
Freude.

Ein Schmuckstück im Garten.-

Wenn er um den Juli anfängt seine Früchte ins Orangene zu färben,
geht vielen Menschen das Herz auf!
Er wird vielfältig geschätzt der Ebereschenbaum.-

Bunte rötliche Früchte strahlen warme Farbe in den Tag,
schenken bunte Akzente,
die, wenn man bei sich ist
und offen für die Natur,
Freude spüren lassen 
können
und 
bis in den Herbst, 
oft auch in den Winter 
begleiten...










Eberesche
                                        Sorbus aucuparia



Die Eberesche oder Vogelbeere 
ist ein weit verbreiteter und anpassungsfähiger Laubbaum.
Aus ihren weißen Blüten 
entwickeln sich Früchte,
die mit zunehmender Reife roter werden.

Es handelt sich bei ihnen nicht,
wie oft angenommen, um Beeren,
sondern um Apfelfrüchte.
Sie enthalten viel Vitamin C und Zucker,
sind unverarbeitet aber nicht genießbar.

Die Früchte der Eberesche dienen vielen Tierarten
als Nahrung.
Vor allem für Vögel,
Rotkehlchen, Grasmücken oder einige Drosselarten,
sind sie im Herbst eine willkommene Kost.
Auch von Säugern,
wie Rotfuchs, 
Dachs und verschiedenen Nagern,
werden sie gefressen.





Steckbrief:
Familie: Rosengewächse
Herkunft: Europa, Asien
Vorkommen: 
Waldränder, Feldflur, Parks und Gärten
Höhe: bis 20 Meter
Alter: bis 150 Jahre
Blütezeit: Mai/Juni



Fach-Text:
©
Dipl.-Biol. Andreas Höner
naturschild.de



Vielen lieben Dank für die freundliche Veröffentlichungsgenehmigung !














Nun kann ich nur hoffen,
dass ein paar Freudenperlen 
angekommen sind.-

Mir selbst schenken sie gerade jeden Tag mehrmals eine Freude,
die Ebereschen-Apfel-Früchteperlen....


Viele herzliche Grüße
schickt nun

Monika*

Herzlichen Dank für die vielen freundlichen Besuche
und Kommentare!
Auch wenn es mir nicht immer möglich ist zu antworten,
freue ich mich sehr!

Dankeschön!!!!!


Gerne nimmt dieser Post an Projekten teil

Der-Natur-Donnerstag⬗⬗ Zitat im Bild  Gartenglück 
(direkt zu erreichen mit einem Direktlink)


Der Text
von
Ernst Ferstl
unterliegt
seinem Copyright
©

Der Fach-Text 
©
von
Dipl.-Biol. Andreas Höner
unterliegt seinem Copyright


Sonstige Texte und Fotos sind mein Eigentum 
©
und dürfen 
nicht ohne Erlaubnis von mir, 
der Autorin und Fotografin

in jeglicher Form genutzt, 
kopiert, modifiziert
oder 
verbreitet werden.-




Meine Lebensperlen und ich
freuen sich immer wieder sehr
auf dich!