Samstag, 29. Juli 2017

✽Zierkamille, Mutterkraut in Hildes Garten✽✽ mit Petrus Ceelen: Trost der Mutter✽




Zierkamille, Mutterkraut in Hildes Garten 




Tatsächlich hat nicht nur die echte Kamille
eine hilfreiche Wirkung,
nein auch das Mutterkraut....

unter dem Namen **Mutterkraut** eigentlich schon zu erahnen.
Es weist viele Eigenschaften und Wirkungsweisen einer liebenden Mutter auf
und wird gerne in der Frauenheilkunde eingesetzt.
Jedoch hat es noch sehr viel mehr Potential,
was sich wirklich nachzulesen lohnt....




Nun haben diese Blüten mit ihrem Namen 
die Mutter mitgebracht
und 
Petrus Ceelen
mir 
einen Text, 
den er der Mutter zu Ehren geschrieben hat,
in dem es um 
Trost, Zuwendung
und Sehnsucht geht
und um die Wirkung anderer Menschen für uns,

ist das nicht passend?


Mit Freude bette ich den Text zu den Blumen ein
und sage 
DANKE,
für die Veröffentlichungsgenehmigung!


Wie eine Mutter ihr Kind tröstet 

Erinnerst du dich noch, 
wie deine Mutter dich in den Arm nahm und auf ihrem Schoss barg, 
als du bitterlich geweint hast? 

„Ich bin ja da.“ 

Eine Mutter verkörpert 
Geborgenheit, 
Nähe, 
Zuwendung, 
Hingabe

und 
nicht zuletzt 

Trost. 

Eine Mutter braucht nicht viele Worte, um ihr Kleines zu trösten. 
Trost hat mit Treue zu tun. 
„Was auch geschehen sein mag, ich bin da für dich.“ 





Nach diesem umfassenden Gefühl des Trostes und der Geborgenheit sehnen wir uns manchmal zurück. 
Noch einmal die wärmende Nähe spüren 
und uns so fest angenommen fühlen, 
wie damals, als wir klein waren. 

„Wie eine Mutter ihr Kind tröstet, so tröste ich euch.“ (Jes 66,13) 

Die mütterliche Seite Gottes erfahren wir 

durch die Menschen, 
die uns umarmen 
und 
einfach für uns da sind.


Petrus Ceelen
©
alle Rechte liegen beim Autor


*Belgien
Theologe, Psychotherapeut, Autor, Seelsorger, Sterbebegleiter,
Begleiter auf dem letzten irdischen Weg,
Trauerbegleiter, Helfer für Menschen in Not,
Initiator **Die Brücke**e.V. Stuttgart








So braucht es nicht mehr viele Worte,
lassen wir diese nachschwingen....


Schön wieder Grüße schicken zu dürfen
aus Hildes Garten und von ihr,
wie von

Petrus Ceelen
und
Lebensperlenzauber Monika*



Gerne nimmt dieser Post an Projekten teil

◆ Zitat im Bild 

◆ Gartenglück 




Text 
von
Petrus Ceelen
untersteht seinem Copyright
©


Sonstige Texte und Fotos sind mein Eigentum und dürfen 

nicht ohne Erlaubnis von mir, 
der Autorin und Fotografin

in jeglicher Form genutzt, 
kopiert, modifiziert
oder 
verbreitet werden.-
©



Meine Lebensperlen und ich
freuen sich immer wieder sehr
auf dich!

Kommentare:

  1. Schön, dass es sich nun auch in meinem Garten eigefunden hat. Ein Umzug ist nicht immer nur eine Belastung....es gibt auch viele nette Menschen, die in so einer Situation mit Pflanzengeschenken helfen. Auch wenn es oft die Pflanzen sind, die sich im Garten am meisten vermehren...:-) Hübsch ist es, das Mutterkraut.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrun,
      oh das freut mich!!!
      Ja, das kenne ich auch, es ist immer eine neue schöne Lebenstür, die sich dann auch auftut....Schön, dass es für dich auch so war!!!!
      Pflanzengeschenke sind in einem neuen Garten natürlich genial :) und wie du schreibst, ein Glück, dass sie sich auch selbständig vermehren!!! :)
      Ich freu mich wirklich mit dir an deinem neuen Zuhause mit tollem Garten!
      Sei ganz lieb gegrüßt und danke,
      die Monika*

      Löschen
  2. Liebe Monika,

    ja die Kamille birgt sehr viel und neulich habe ich auch erfahren, wieviele unterschiedliche Arten es auch von der Kamille gibt, da bin ich schon platt, was uns der liebe Gott da mit der Natur geschickt hat.

    Hab dich fein und bleib gesund und vielen Dank für deine lieben Kommentare immer.

    Ein schönes Wochenende wünsche ich dir.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      ja gell wir lernen nie aus und ich finde das immer eine wahnsinnige Bereicherung und bin dankbar für jedes neue Wissen!
      So wie du auch....
      Schön, dass man immer wieder neue Wunder entdecken kann....

      Gerne!
      Hab auch du dich fein, eine ganz schöne Zeit wünsch ich dir nochmals von Herzen!
      Ein gutes Wochenende!
      Liebe Grüße schicke ich dir,
      herzlichst
      Monika*

      Löschen
  3. Hallo Monika,
    wir sehnen uns alle nach der Wärme der Mutter zurück. Bei mir ist es auch der Vater, den ich schmerzlich vermisse.
    Tolle Aufnahmen vom Mutterkraut!
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Monika,
    Mutterkraut finde ich sehr schön, weil das so natürlich auf mich wirkt. Die Mutter Natur schenkt uns Pflanzen und Blumen nicht nur weil sie schön sind, aber auch weil sie von Nutzen sind. Pflanzenkenntnis und -wissen kommt einem nur zu Gut. Wunderbare Bilder hast Du gemacht.
    Ein schönes Wochenende und herzliche Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
  5. Ich kenne das Mutterkraut als Knopfkraut, weil der Blütenboden so flach ist. In der Apotheke spielt es als Kraut keine Rolle, nur verarbeitet in der Homöopathie. Vorsichtig sollten Kontaktallergiker sein, denn der Kontakt kann zu Ausschlägen führen.
    Aber hübsch anzusehen ist es allemal und man muss ja nicht immer alles abpflücken und essen/trinken was am Wegesrand steht, nur weil es im Mittelalter auch so gemacht wurde.
    Der Spruch mit ähnlichen Worten stammt aus der Bibel. Eine Zusage Gottes, die uns hoffen lässt, genau wie der mütterliche Zuspruch den du oben so schön beschrieben hast.

    Liebe Wochenendgrüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  6. So pretty photos! The flowers seem so flawless, not eaten by any bugs. Lovely. Happy weekend.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Monika,
    die Zierkamille ist sehr schön anzuschauen und eine schöne Sommerblume und Blüte. Ich mag die echte Kamille auch sehr, wegen ihres Aroma's und ihrer Heilwirkung.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  8. Ein sehr warmherziger Post, liebe Monika!
    Mit wunderschönen Aufnahmen gerahmt!
    Hab ein feines WE!
    LG, zu dir sende
    Britta

    AntwortenLöschen
  9. So ein schöner Spruch, ja man weiß einfach das wieder alles gut wird - irgendwie ;-) Das ist eben das Urvertrauen was man seinem Kind geben sollte und das verliert man auch nie (jedenfalls glaube ich das).
    Ein schönes Wochenende und vielen Dank für dieses schöne ZiB
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Monika! Deine Bilder sind wunderschön! Das Mutterkraut habe ich bisher immer vernachlässigt, daher viele Dank für diesen Post! Es war mir gar nicht bewusst, wie viel Kraft in ihm steckt, da werde ich doch in nächster Zeit mal die Augen aufhalten!
    Liebe Grüße!
    Nina

    AntwortenLöschen
  11. Du hast die Kamille toll in Szene gesetzt - und die Worte über die Mutter sind klasse! - Mütter sind doch die Menschen, die uns (zumindest als Kind) am allernächsten stehen! LG Martina

    AntwortenLöschen
  12. Sehr schön, Dein Post. Kann es auch nachvollziehen denn die wilde Kamille hat bei mir schon fast ausgeblüht.
    Sehr schön hast du wieder alles zu sammengestellt und auch schöne Texte dazu gefunden, herzlichst, Klärchen

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Monika,
    ja, das sind Zeilen, die noch länger nachklingen...
    Wunderschöne Aufnahmen, die das Mutterkraut in seiner leichten Anmutig und vermeintlichen Zartheit zeigen. Jedoch erahnen lassen, dass es sich um eine robuste Pflanze handelt.
    Eine gefüllte Sorte bekam ich passenderweise von meiner Mutter. Und es hat sich leider mit ihr verabschiedet.
    Danke dir für den berührenden Beitrag und den Anstoss für eine Erinnerung.
    Ein Wochenende in Geborgenheit und Zuversicht für dich
    Renee

    AntwortenLöschen
  14. Wilde Kamille ja - aber den Namen Mutterkraut kannte ich nicht - wieder was gelernt!! Danke Monika!
    Schönen Sonntag,
    Luis

    AntwortenLöschen
  15. Es ist immer schön zu wissen eine Person zu haben die immer für einen da ist. Wundervoller Post und wieder ein sehr schönes ZiB für welches ich dir danke.

    Hach, Kamille...also ich mag sie riechen, kann sie anfassen und finde sie auch schön...aber bei Kamillentee tue ich mich schwer. Irgendwann hab ich den einfach nicht mehr runterbekommen und konnte ihn auch nicht mehr riechen (also als Tee), mir schnürt sich der Magen zu. Keine Ahnung warum, auch wenn es nun im Alter schon wieder besser wird wenn ich den Tee dann rieche.

    Wünsche dir noch einen schönen Sonntag und sende viele GRüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Monika, diese Mutterpflanze finde ich sehr besonders und wunderschön. Die Texte von Hr. Ceelen dazu ebenso. Er trifft sehr oft ins Herz mit seinen Texten.
    glg Susanne
    Einen ganz lieben Dank für Deine herzlichen und persönlichen Zeilen zu meinem Post von gestern.

    AntwortenLöschen
  17. Ich mag sie gerne, diese kamillenartigen Blumen, welche ich nicht alle bennen kann. Aber ich liebe es, wenn sie in Getreidefeldern die Randrolle spielen und zusammen mit Mohn und anderen Blumen ein Konzert der Farben und der Fröhlichkeit geben. Vielen Dank, dass Du uns das Mutterkraut vorgestellt hast (Soll auch gut bei einem Migräneanfall wirken ...) Vielen Dank für die tollen Fotos und den tollen Text. LG sendet Marion

    AntwortenLöschen
  18. Wunderschöne Bilder und Worte liebe Monika!
    Ganz liebe Grüße in den Sonntagabend
    Christel

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Monika,
    danke für diesen wunderbaren Post zu dieser so schönen Pflanze! Ich hab sie auch in meinem Gärtchen, von meiner Mama konnte ich mir vor einigen Jahren Ableger mitnehmen :O)
    Hab einen guten Start in eine wunderschöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Monika,
    diese Mutterkraut auch Zierkamille, Fieberkraut, Mutterkamille, Matronenkraut benannt ist eine sehr schöne Zierpflanze, die ich persönlich als Schleierkrautersatz nutze, weil die Schnecken es nicht mögen...wenn Du möchtest siehe hier http://heidis-gruene-ecke.blogspot.de/2017/07/freitagsblumchen-und-gartengluck.html In den letzten Jahren wurde (und wird) sie wissenschaftlich sehr eingehend untersucht, und man hat erstaunliche Entdeckungen gemacht...Ich glaube, da sind die Wissenschaftler auf einer guten Spur...
    Wunderschön, dass Du es "so herrlich verpackt" in den Fokus gestellt hast!

    Liebe Monika,jezt noch etwas ganz anderes:
    ich danke Dir, dass Du Dich so mit mir freuen kannst, dass ich dank der Hilfe meines Sohnes wieder ein Stückchen weiter bin im Handling mit meinem Blog! Ich werde Dir selbst auch nie vergessen, dass auch Du mir vor genau einem Jahr sehr geholfen hast!
    Vielleicht erinnerst Du Dich. Du hast mir in ganz kleinen Schritten beigebracht wie man einen Post verlinkt (damals war ich noch "Frischling" unter den Bloggerinnen...)! Alleine hätte ich das nicht geschafft! Dank Dir bin ich seitdem fleißig am Verlinken und dank aller Lieben, die mich unterstützt und die mir so selbstlos geholfen haben, bin ich eine begeisterte Bloggerin!
    Es ist wunderbar, dass es Euch gibt!
    Da paßt doch mein Zitat im letzten Post ganz wunderbar. Du darfst das auch für Dich verbuchen!
    Alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  21. Das Mutterkraut ist eine Lieblingspflanzecund ich habe es immer wieder gerne ganz, ganz alleine in der Vase!
    Ich möchte dir vor allem aber fü r deine lieben, trostspendenden & aufmunternden Worte im Kommentar bei mir bedanken und deine Empathie. Da spüre ich, dass d a jemand weiß, wovon ich schreibe!
    Inzwischen bin ich überzeugt, dass auch in "schönen", erbaulichen Blogs solche Erlebnisse gehören, damit man nicht blauäugig in eine solche Situation geht. Und gleichzeitig gibt man ein Beispiel, dass es mit einiger Geduld auch überwunden werden kann.

    Alles Liebe!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  22. das Mutterkraut finde ich auch sehr schön
    die kleinen Blütchen wirken so niedlich ;)
    und ich mag alles was klein ist ..
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen

Von Herzen würde ich mich über einen Kommentar freuen, das wäre ein schönes Geschenk ...
vielen Dank für die Zeit und Mühe!

Ich lese mit Freude jeden Kommentar und bin bemüht auch hier persönlich zu antworten....

UM VERSTÄNDNIS BITTE ICH

dass es mir aus unterschiedlichen Gründen

*nicht immer möglich ist zeitnah zu antworten,
*auch ist es mir leider nicht immer möglich auf Grund der Fülle der
Kommentare, jeden einzelnen Kommentar persönlich zu
beantworten..... *Gerne bitte trotzdem nachsehen, bin bemüht...

*Auch Blogbesuche bei Blogfreunden oder dort sichtbare
Kommentare müssen immer wieder den Lebensanforderungen
untergeordnet werden...