Samstag, 24. Dezember 2016

✮ Heiliger Abend ✮ Wir machen uns auf den Weg zur Weihnachtsfreude mit Elke Bräunling



Nun sind wir angekommen,

nach dem Weg durch den Advent,

am Tag des Heiligen Abends.......





Herzlich WILLKOMMEN

ZUM

HEILIGEN ABEND....








 Weihnachtsfreude 


Lasst uns aufmachen,

die Weihnachtsfreude zu suchen,

sie zu finden

oder wiederzufinden,

sie zu spüren,

sie in unser Herz einzulassen,

uns beschenken zu lassen, 

mit dieser 

großen Liebe, 

Hoffnung und Zuversicht

und sie

in uns zu behalten

als 

Hoffnungslicht *

und

es weiter zuschenken....


M. H.
©



Elke Bräunling ist auch heute wieder 

gerne

zu Gast 

und erzählt uns
eine Weihnachtsgeschichte

zum

Heiligen Abend

und 

zur Weihnachtsfreude.....

Herzlichen Dank
liebe Elke!!!




Als wir die Weihnachtsfreude fanden


„Irgendwie“, 

sagte Papa, 

„mag ich dieses Weihnachten dort draußen nicht mehr leiden.“ 

Er deutete zur Stadt hinüber. 

Mehr sagte er nicht und alle schwiegen. 
Keiner von uns aber konnte Papas Worte vergessen.

Wir dachten auch daran, 
als wir uns mit den Großeltern und Onkel Léon ein paar Tage später zum Heiligabend-Nachmittagsspaziergang trafen.

„Ich möchte euch einen ganz besonderen Ort zeigen“, 
sagte Papa. 

„Zieht eure Wanderschuhe an!“

Wanderschuhe am Heiligen Abend? 

Wir wunderten uns, doch keiner wagte eine Frage zu stellen.

Wir meckerten auch nicht, als Papa nach kurzer Autofahrt auf einem Waldparkplatz parkte. 

Der Weg, den Papa einschlug, 
führte oberhalb der Weinberge am Waldrand entlang bergan. 
Er war steil, 
doch von oben leuchtete uns ein Licht entgegen.

„Weihnachtlich sieht das aus“, 

sagte Mama. 

„Es fühlt sich gut an, den Berg hinauf zu steigen, dem Licht entgegen.“

„Wie friedlich und still es hier ist!“, freute sich Oma.

Und Opa meinte leise: 
„Hier draußen ist man dem Fest näher, findet ihr nicht auch?“

„Besuchen wir das Weihnachtslicht?“, 
fragte meine kleine Schwester Bibi 

und Bastian äugte zum Himmel hinauf. 
„Vielleicht sehen wir den Stern von Bethlehem?“

„Oder das kleine Weihnachtskind?“, 
flüsterte Onkel Léon.

Jeder von uns hatte so seine Gedanken auf dem Weg hinauf zu dem Licht.





Endlich hatten wir die Weinbergkapelle erreicht. 

Es war still hier. 

Stumm betraten wir den Raum, 
der vom Licht vieler Kerzen erhellt war. 

Auf dem kleinen Altar stand eine Krippe.
Ein Stall mit dem Jesuskind, Maria und Josef, mit Ochs und Esel und einem Engel. 

Schlicht und schön.



„Das ist mein Weihnachten“, 
sagte Papa.

Mein Herz schlug ein wenig schneller. 
Papa hatte recht. 

Das war Weihnachten. 

Dazu brauchte es keine weiteren Worte. 

Die Stille, die herrschte, war zu schön.

Ich glaube, 
an jenem Heiligabendnachmittag 

hatten wir sie wieder gefunden, 

die Weihnachtsfreude.
© Elke Bräunling






Wir alle haben unsere individuelle Weihnacht,

jeder empfindet anders,

hat seine eigenen Erinnerungen, Erfahrungen

und 

wünscht und erschafft sich

seinen eigenen Raum und Rahmen,

wenn es möglich ist,

der es ihm möglich macht ein schönes Fest zu begehen,

mit einem Kirchgang,

mit Besinnung,

in Ruhe,

mit Kerzenlicht,

einem Weihnachtsbaum, einem Weihnachtszweig,

einem einfachen Weihnachtslicht,

mit Weihnachtsliedern gesungen oder gespielt,

vielleicht auch als Musik eingespielt,

allein oder mit der Familie, mit Freunden,

vielleicht auch mit einem schönen gemeinsamen Essen...

Geschenke der Liebe und Wertschätzung werden verschenkt

und empfangen....

Traditionen werden gehegt und gepflegt....




Mögen wir ein schönes Fest feiern können,
in Frieden!

Möge das kindliche Weihnachtslicht,

durch Jesus Geburt in die Welt geschickt,

 in alle Herzen strahlen

und sie mit Hoffnung stärken und tränken.....


Die Wurzel
von Weihnachten....


Möge ein friedvolles, achtsames, wertschätzendes und respektvolles Miteinander möglich sein,
auch im Kleinen....

M. H.
©



Die oben geschriebene Geschichte von Elke Bräunling zeigt uns,

wie wenig man braucht um sich glücklich und weihnachtlich 
zu fühlen.

Wie wenig es braucht, 
dass das Licht der Weihnacht Einzug in unserem Herzen halten kann,
um dort zu wärmen.-


Das Licht der Weihnacht

unser größtes Geschenk *.....



So möge es eine schöne Weihnacht sein,
das wünsche ich von Herzen!

Und den Menschen denen es gerade nicht so geht,

denen es nicht gut geht,

die sich einsam fühlen, Angst und Sorgen haben,
Kummer und Nöte, die krank sind, 
verletzt,

die einen Menschen verloren haben,

die trauern......,


auch denen möchte ich ganz viel Licht schicken,


gedanklich verbunden.....


Hoffend, dass es auch menschliche Engel gibt,

die das merken, helfend zupacken wenn sie können
oder 
einfach nur da sind....

Das Gefühl, nicht alleine zu sein unter so vielen Menschen,

ist in diesen Tagen besonders wichtig....


Ein Herz haben füreinander,


respektvoll und achtsam miteinander umgehen,

nicht nur zu Weihnachten.-

💕




In diesem Sinne,

gute Weihnachtstage

und 

ein friedliches, gesegnetes, lichtvolles

 Weihnachtsfest.....

und 

Frieden,

im Kleinen

und 

für die Welt...




Weihnachtliche, lichtvolle Grüße

von 
Monika*


Euch lieben Blogfreunden, mit eigenem Blog,

möchte ich sagen,
dass ich Euch nicht vergessen habe,
ihr in meinem Herzen seid,
ich auch schaute und staunte
und auch Anteil nahm und nehme,
so oft zu gerne geschrieben hätte.....

Nur reicht mir leider Kraft, Zeit und Möglichkeit nicht
für ausreichend sichtbare Zeichen!
Deswegen konntet ihr mich gerade nur selten bei Euch finden
in den Kommentaren.....

Ich hoffe wir sehen uns trotzdem weiterhin....

Danke für die lieben Besuche und netten Kommentare,
über die ich mich immer sehr sehr freue!

Hoffentlich könnt Ihr meine Grüße und Wünsche auch hier 
an- und entgegennehmen,
sie sind 
genauso herzlich....

Ihr lest mich auch wieder bei Euch, versprochen....,

herzlichst
Monika*


Der Geschichtentext ist ein persönlicher Text von
Frau Elke Bräunling und unterliegt ihrem
Urheberrecht und Copyright!!!


Sonstige Texte und Fotos sind mein Eigentum und dürfen nicht ohne
 Erlaubnis von mir, der Autorin und Fotografin
in jeglicher Form genutzt, 
kopiert, modifiziert
oder 
verbreitet werden.-

Verstöße ziehen rechtliche Schritte nach sich!




Meine Lebensperlen und ich

freuen sich immer wieder sehr

auf dich!

Kommentare:

  1. Liebe Monika, ich wünsche Dir von Herzen ein friedvolles und besinnliches Weihnachtsfest im Kreise Deiner Lieben. Lass Dich verwöhnen und genieße die Zeit! Komm gut rüber ins neue Jahr! Ich freue mich, wenn wir im nächsten Jahr wieder voneinander lesen! Ganz liebe Grüße sendet Dir
    Anja

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Monika,
    Danke für die lieben Worte und die wunderbaren Bilder. Ich wünsche Dir ein friedvolles und angenehmes Weihnachtsfest
    und schicke herzlichste Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Monika,
    Dir ein besinnliches Weihnachtsfest und danke für Deine Kraft schenkenden Worte.
    Aus der Stille Petra

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Monika,
    danke für die schönen Zeilen und die Geschichte. Ich wünsche dir ein wundervolles Weihnachtsfest und einen gute Rutsch ins Neue Jahr. Ich komme leider auch sehr selten dazu deine Posts zu kommentieren, aber ich freue mich immer wieder deine schönen und positiven Gedanken zu lesen. Und ich denke, keiner muss ein schlechtes Gewissen haben, wenn er nicht überall und immer kommentieren kann, denn wir haben ja auch noch ein reales Leben, das viel von uns verlangt.
    Liebe Grüße Doris

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Monika,
    hab dank für deine Worte, die mich sehr berühren und danke für diese Geschichte.
    Die Stille , ich kann sie spüren, sie tut so gut.
    Hab eine gesegnete Weihnacht.
    Himmlische Grüße Anne

    AntwortenLöschen
  6. DANKE für deine lieben Worte immer, nicht nur heute.
    Liebe Monika, ich wünsche dir ein frohes gesegnetes Weihnachtsfest.
    Christine aus der Pfalz

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Monika,
    vielen herzlichen Dank für Deine immer wieder warmen Worte die Du allezeit findest.
    Ich wünsche Dir und Deinen Liebsten ein fröhlich buntes Weihnachtsfest,
    macht es euch fein.
    Ganz viele liebe Grüsse,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  8. liebe Monika, liebe Elke,
    eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte, es hat gut getan sie zu lesen!
    Es ist gerade ganz still!
    Ich wünsche Euch ein wunderbares Weihnachtsfest, so wie ihr es Euch wünscht!
    ganz liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Monika,
    lass dich lieb drücken, zum Dank für diese lichterfüllte Post!
    Ich denk an dich und wünsche dir nochmals frohe Festtage!
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Monika,

    herzlichen Dank für diesen wunderschönen Post. Auch ich wünsche Dir von ganzem Herzen ein schönes und friedliches Weihnachtsfest.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Monika,
    ich wünsche dir ein frohes Weihnachtsfest
    und gesegnete und friedvolle Feiertage.
    Lieben Gruß
    Gabi

    AntwortenLöschen
  12. eine wunderschöne Geschichte wieder
    ja.. mehr braucht man wirklich nicht..
    ganz still vor dem Wunder der Menschwerdung ..
    ich wünsche dir recht geruhsame und besinnliche Feiertage
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  13. Hola liebe Monika,

    wieder so ein wunderschöner Post der mir so aus dem Herzen spricht. Es wäre so schön wenn mal alle Menschen wirklich auch den eigentlichen Sinn viel mehr wahrnehmen würden und er wieder in den Vordergrund rücken würde. Schon allein der Stress den sich viele Menschen machen, für mich ein absolutes no-go ;-)

    Danke dir vielmals für all die Worte, auch die schöne Geschichte die du eingestellt hast.

    Wünsche dir noch ein frohes Fest im Kreise deiner Lieben, ohne Stress und mit viel Liebe und warmen Gefühlen die aus dem Herzen kommen.

    Herzliche Grüsse

    N☼va

    AntwortenLöschen
  14. VIELEN HERZLICHEN DANK

    FÜR DIE LIEBEN WEIHNACHTSWÜNSCHE
    UND FÜR EUER AN MICH DENKEN!

    ES FREUT MICH GANZ BESONDERS,
    DA ICH ES NICHT MEHR SCHAFFEN KONNTE EUCH ZU BESUCHEN
    UND EUCH VOR ORT SCHÖNE WEIHNACHTEN ZU WÜNSCHEN!!!

    DESWEGEN EINEN GANZ LIEBEN TIEFEN DANK AN EUCH LIEBEN!!!

    HERZLICHST
    MONIKA*

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Monika,

    danke für die weihnachtlichen Gedanken, die du so einfühlsam in Worte gefasst hast und die schöne Geschichte von Elke. Ich wünsche auch dir noch frohe weihnachtliche Stunden und ein gesegnetes, gutes Neues Jahr. Wir lesen uns wieder, denn die Besuche bei dir möchte ich nicht missen.

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  16. ...wie heißt es: "Die guten Ideen und die hinkenden Pferde kommen immer zu spät"! - So auch meine Weihnachtsgrüße ;-(( - Aber ein paar Stündchen haben wir ja noch!! Ich hoffe, die Weihnachtstage waren gut!!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Monika, ich hoffe Du hattest entspannte und glückliche Weihnachten!

    Alles Liebe,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  18. Ich hoffe, du hattest lichtvolle und friedliche Weihnachtstage!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  19. Ich schaffe es leider erst jetzt, bei dir vorbeizuschauen, liebe Monika und ich hoffe, du hast ein schönes Fest
    mit all deinen Lieben verbringen können.
    Ich wünsche dir noch einen schönen letzten Weihnachtsabend, sage "Danke" für all die Herz erwärmenden posts, die du
    uns stets mitbringst und schicke dir ganz liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  20. Ich wünsche dir noch einen schönen zweiten Weihnachtstag!
    Hoffentlich konntest du die Tage genießen.
    Viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  21. ...liebe Monika, heute der zweite Weihnachtstag der in Ermangelung der Kocherei - wir waren fein essen gegangen - ein wenig Ruhe für mich bedeutet. Das war wichtigst. Die Aufregungen - und ich frage mich ernsthaft, ob es nicht eine Potenz zum Plural gibt!? - sind längst ragende Größen im Kopf, dem Körper, der kräftezehrend leidet. Nein, ich beschwere mich nicht! Im Gegenteil! Ich frohlocke, die nächsten Wochen, ja Monate bis in den Juni sind haarscharf verplant. Es kommt vieles auf mich persönlich zu, was mich überglücklich macht - und ich erahne die weiteren Veränderungen, die in verschiedenen Ausprägungen für uns alle gelten werden: Politisch, gesellschaftlich. Einschnitte und Einschränkungen, Umstellungen und geniale Erfindngen...

    Hast Du gehört oder gelesen? Liebe Monika, hier in Augsburg gab es eine Fliegerbombe, die am Rande in der Presse, in den Nachrichten beschrieben und besprochen wenig Beachtung fand. Was das alles jedoch hinter den Kulissen bedeutete? Wer guckt da noch hin - heute!? Die Augsburger rückten zusammen. Es ging glimpflich aus, da dieses schreckliche Relikt aus dem bösen Weltkrieg keine Chance bekam seine vernichtende Kraft zu zeigen.

    Was ich Dir noch wünsche angesichts des sich müde neigenden alten Jahres 2016: Weiterhin die ansteckende Begeisterung, die Deine Posts in Worten und Bildern auszudrücken vermögen. Die Freude an der Natur! An den Menschen, am Leben.

    Lebkuchenfeine Grüße von Herzen von Heidrun

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Monika,
    ein sehr schöner Post, sehr schöne Worte, die das Herz treffen. Ich wünsche Dir noch einen schönen Weihnachtsabend.
    Ganz liebe Grüße
    Loretta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Loretta,
      welch Freude!

      SEI GANZ HERZLICH WILLKOMMEN HIER BEI MIR!!!!

      Schön, dass du vorbei geschaut und geschrieben hast!
      Herzliche Grüße
      von Monika*

      Löschen
  23. Dir noch eine schöne Weihnachtszeit und danke für deinen netten Kommentar! Liebe Grüße, Lotta.

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Monika,
    dein Post ist so besinnlich und herzlich, danke für die vielen lieben Worte an uns. Leider komme ich auch jetzt erst dazu, dir frohe Weihnachten und schöne Feiertage zu wünschen. Fast sind sie schon wieder vorbei, aber ich wünsche dir trotz allem einen schönen restlichen Weihnachtsabend.

    Ich wünsche dir ebenfalls von Herzen alles, alles Liebe und lasse dir liebe Grüße da,
    Anne

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Monika, ich verstehe Dich nur zu gut. Ich bin in letzter Zeit auch kaum zum Bloggen gekommen. Ich wünsche Dir ebenfalls Frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  26. I do hope your Christmas was fantastic! Thanks for stopping by my blog.

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Monika,
    ich bin spät dran, aber ich hatte selten den PC an. Wünsche dir noch schöne Festtage und vor allem ein gutes neues Jahr und viel Gesundheit. Das kann man immer brauchen, denn alles Geld und Gut nützt nichts, wenn man diese nicht hat.
    Über Weihnachten ereilten mich da schon sehr traurige Nachrichten.

    Alles Liebe und einen Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Monika,
    ich habe es leider erst heute geschafft hier vorbeizuschauen. Wir hatten wenige Tage vor Heiligabend noch einen Wasserrohrbruch im Erdgeschoss. Da hatte ich ganz andere Dinge im Kopf als das Bloggen. Trotzdem hoffe ich, dass dein Weihnachtsfest all deinen Erwartungen gerecht wurde und du ganz viele freudige und unvergessliche Erinnerungen im Herzen behalten kannst.

    Liebe Grüße
    Arti

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Monika,
    ich gehöre auch zu den "Späten" die deinen wunderbaren Weihnachtspost lesen, heute, wo alles rum ist. Viele werden sicher auch froh sein, dass alles vorbei ist. Wir hatten besinnliche Tage, ohne großen Essensaufwand und anderen Aktivitäten. Da blieb noch viel Zeit zum "Raus in die Natur" das Wetter war dementsprechend gut bei uns. Ich finde, jeder gestaltet sich das Fest so, wie er mag, es gibt keine starren Vorgaben und das ist gut so. Die Geschichte hat es gezeigt, es sind die stillen Momente die wir im Leben brauchen, um wieder zu uns selbst zu finden, oder besser gesagt, zu dem zu finden, der Anlass dieses Festes sein sollte, aber der wird verdeckt durch menschliches Treiben und Geschenke, von denen viele sicher heute schon wieder umgetauscht werden. Wo ist da der Sinn so eines Umtriebs?? Diese Frage muss sich jeder selber beantworten. Dir und deinen Lieben wünsche ich ein hoffnungsvolles 2017, allezeit einen klaren Blick für das, was um uns herum passieren wird und ein liebevolles, mitfühlendes Herz für diejenigen, die deine und meine Hilfe gebrauchen. In diesem Sinne,
    mach es gut, ganz liebe Grüße
    von Edith, die auch in 2017 auf Wanderung geht

    AntwortenLöschen
  30. Hallo liebe Monika,
    auch ich wünsche Dir verspätet frohe Weihnachten und schöne Feiertage, sowie einen guten Rutsch ins Neue Jahr.
    Danke für Deine lieben Worte.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  31. >Liebe Monika,
    ich danke dir von Herzen für deinen Weihnachtsgruß.Ich wünsche dir einen guten Rutsch und alles Gute für 2017.Bei mir war in der letzten Zeit der Wurm drin,daher meine lange Blogpause.
    Liebe Grüße Pippi

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Monika,
    ich hoffe, du hattest ein wunderschönes, besinnliches Weihnachtsfest im Kreise deiner Lieben.
    Ganz liebe Grüße und einen schönen Abend,
    Christine

    AntwortenLöschen
  33. VIELEN HERZLICHEN DANK FÜR DIE LIEBEN WÜNSCHE, WORTE

    UND BESUCHE!!!

    Habe alles gerne gelesen und schätze es sehr!

    ICH FREU MICH WIRKLICH SEHR DARÜBER!!!!

    SCHÖN, DASS ES EUCH ALLE GIBT!

    HERZLICHE, DANKBARE GRÜßE

    von

    MONIKA*

    AntwortenLöschen

Von Herzen würde ich mich über einen Kommentar freuen, das wäre ein schönes Geschenk ...
vielen Dank für die Zeit und Mühe!

Ich lese mit Freude jeden Kommentar und bin bemüht auch hier persönlich zu antworten....

UM VERSTÄNDNIS BITTE ICH

dass es mir aus unterschiedlichen Gründen

*nicht immer möglich ist zeitnah zu antworten,
*auch ist es mir leider nicht immer möglich auf Grund der Fülle der
Kommentare, jeden einzelnen Kommentar persönlich zu
beantworten..... *Gerne bitte trotzdem nachsehen, bin bemüht...

*Auch Blogbesuche bei Blogfreunden oder dort sichtbare
Kommentare müssen immer wieder den Lebensanforderungen
untergeordnet werden...